proHolz Salzburg wurde zum Bus des Jahres 2017 gekürt!

„holzistgenial“. Das reicht als Slogan. Ein Gelenkbus im Windowstotallook: die Scheiben leicht verdunkelt. Baumstrünke, in die Zeichnungen geritzt sind – ein beeindruckendes Bild. Das fand auch die Jury und das Publikum, das mitwählen konnte. Der Bus von proHolz Salzburg konnte sich eindeutig gegenüber sehr starken Konkurrenten behaupten und darf sich ab sofort “Bus des Jahres 2017” nennen.

proHolz Salzburg hat mit seiner Bus Kampagne deutlich zum Imageupgrading von Holz im urbanen Bereich beigetragen:
„Der heimische und nachwachsende Rohstoff Holz ist die Antwort auf die aktuellen klimapolitischen Herausforderungen. Holz ist heimisch und wächst vor unseren Haustüren, so bleibt auch die gesamte Wertschöpfung vor Ort. Um der städtischen Bevölkerung die Bedeutung der Verwendung von Holz als Werk- und Baustoff sichtbar zu machen, haben wir uns für eine Transport Media-Kampagne entschieden. Das wir nun den Bus des Jahres gewinnen konnten, bestätigt dieses Vorhaben. Genial, damit haben wir nicht gerechnet.“, so Rudolf Rosenstatter, Obmann von proHolz Salzburg, der sich „genial“ über die Auszeichnung freut, ebenso wie Thomas Zezula von der Agentur Acadamey Agency. „Ein echter Eyecatcher“ ,ergänzt Progress Werbung Geschäftsführer Fred Kendlbacher.

Der Bus des Jahres ist einer der renommiertesten Werbeawards in Salzburg. Die Verleihung fand anlässlich des Winterfestes der Progress am 30.11. 2017 statt.

Unter allen Teilnehmern, die für den proHolz Salzburg Bus abgestimmt haben, wird nun ein Wochenende für 2 Personen im Holzhotel Forsthofalm in Leogang verlost. proHolz Salzburg wünscht dabei viel Glück!

Architektenhaus von Mattheo Thun in Bad Hofgastein.

Architektenhaus von Mattheo Thun in Bad Hofgastein. Ein Wohnstadel und Schlafstadel im Stile eines alten Heustadels neu interpretiert. Technisch in Holzriegelbauweise in Niedrigstenergiebauweise nach modernsten Standards ausgeführt. Die Stadel ähnlichen Verkleidungen wurden in vorvergrauter Lärche ausgeführt sowie Dachdeckung mit Natur Lärchenschindeln! Ausgeführt von Zimmerei – Holzbau Egger, Dorfgastein.

Bauthermografie – Optimale Hausdämmung

Die Thermographie ist ein bildgebendes Verfahren, welches Infrarotstrahlen sichtbar macht. Diese kann unter gewissen Einschränkungen als Temperaturverteilung interpretiert werden. Jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes sendet Wärmestrahlung aus. Mit Hilfe der Thermographie kann ein genaues Bild über mögliche thermische Verluste oder bestehende Wärmequellen ermittelt werden.
Bauthermographie wird zur Überprüfung der einwandfreien Wärmedämmung von Gebäuden oder zum Aufspüren von Wärmebrücken eingesetzt. Damit sich Fehler in der Bauausführung eindeutig nachweisen.

Energieausweis

Die Zimmerei Holzbau Egger ist Ihr persönlicher Ansprechpartner in Sachen Energieausweis und Thermographie in der Region. Unser qualifiziertes Team berät Sie gerne über die Ausstellung eines Energieausweises bis hin zur Thermographie.


Was ist eigentlich ein Energieausweis?

Der Energieausweis ist mit dem Typenschein Ihres Autos vergleichbar. Viele interessante Kennwerte Ihres Hauses sind darin enthalten, wie zum Beispiel der zu erwartende Heizenergieverbrauch. Der wichtigste Kennwert ist aber in jedem Energieausweis enthalten: Die Energiekennzahl für Ihr Haus ( = der spezifische Heizwärmebedarf).
Der Energieausweis muss von einer befugten und qualifizierten Person ausgestellt werden!

Wer benötigt einen Energieausweis?

Gemäß der umzusetzenden EU- Richtlinie benötigt man bei allen neuen Gebäuden einen Energieausweis bereits beim behördlichen Bauverfahren. Auch bei umfassender Sanierung, bei Zu- und auch bei Umbauten ist ein Energieausweis nötig.
Seit 2009 ist ein Energieausweis ebenfalls bei Verkauf, Verpachtung oder Vermietung von Häusern, Wohnungen, Büros oder Betriebsobjekten vorzulegen. Die Gültigkeitsdauer des Energieausweises beträgt zehn Jahre. Verantwortlich für das Vorliegen ist der Bauherr, der Vermieter bzw. der Verkäufe des Objektes.